Thalél Malis – Das flüstern der Schatten

Verlag: Tagträumer Verlag Seitenanzahl: 358 Seiten Genre: Fantasy Autorin: Nancy Pfeil

Meine erste Leseempfehlung für euch und ich bin unglaublich aufgeregt, ob sie euch auch gefallen wird. Ich möchte mit diesem Buch beginnen, dessen erster Teil mich nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Weinen brachte.

Thalél Malis ist ein – in meinen Augen – besonderes Buch: Es gehört zum Genre des „High Fantasy“, das oft nicht so ganz mein Fall ist, dennoch konnte ich nicht nein sagen, als ich das Buch bekam. Oft fehlen mir während des Lesens die richtigen Emotionen im Buch. Ich mag es, wenn ein Buch mich zum Lachen, Weinen oder zur Weißglut bringen kann. Erst dann ist für mich ein Buch, nicht nur ein einfaches Buch, sondern eins mit Herz.

Diese Rezension beinhaltet den zweiten Band von Thalel Malis. Bitte nur Lesen, wenn ihr Band 1 “Das Flüstern der Flammen” gelesen habt.

Besonders in Geschichten, in denen es um viel Fantasie geht, bin ich der Meinung, dass der Leser sich in die Welt hineindenken können sollte, um sie auch wirklich zu verstehen.

Ein gutes Beispiel ist für mich persönlich immer (noch) Harry Potter: Ich habe damals mit Band 4 begonnen und dennoch war ich sofort dabei. Ich fühlte mich, als würde ich neben den Charakteren stehen und ihnen beim Kampf gegen Voldemort helfen. Als wäre ich einer von ihnen, der die magische Welt retten muss.

Bei Thalél Malis 1 war es ähnlich: Wo ich im ersten Band noch mittendrin war, ja sogar richtig mitgefiebert habe, wie es denn jetzt nun endlich weitergeht, welche Entscheidungen getroffen werden oder ob Neyla die falschen Schritte geht, so fehlte mir genau dies am Anfang beim zweiten Buch ein wenig. Diese Emotionen, die mich am Ende so fertiggemacht haben, dass ich nicht aufhören konnte zu weinen, gab es hier nicht.

Dennoch ging die Spannung um Neyla und ihren Weggefährten nicht verloren: Sie war da und ich fieberte auch weiterhin mit ihr mit, nur haben mir einfach meine eigenen tiefen Emotionen dabei gefehlt. Es könnte aber auch an mir liegen. Immerhin ging es mir selbst einige Zeit nicht gut und habe daher die Emotionen im Buch ganz anders wahrgenommen, als sie vielleicht gemeint waren und doch liebe ich die Geschichte um Neyla und Danis Bork

Dennoch erreicht Band 2 viele neue Entwicklungen: Viele neue Erlebnisse, die oft nicht leicht zu verdauen sind. Neue und alte Charaktere, die man entweder mag oder fürchterlich nervig finde. Luv Arter ist einer dieser neuen Charaktere im Buch: Sie ist eine sehr starke und einzigartige Person, die in meinen Augen Neyla aber nie das Wasser reichen kann, dafür habe ich Neyla viel zu sehr ins Herz geschlossen.

Die Autorin Nancy Pfeil schreibt so lebhaft und herzhaft, dass ich gar nicht anders konnte, als ihr Buch zu lieben (Band 1). Es ist die Art von Buch, die ich unbedingt zu Hause in meinem Schrank zu stehen haben muss, um es mir immer wieder zur Hand nehmen zu können. Außerdem ist es ein Buch, an das ich mich auch noch Wochen oder gar Monate später gerne zurückerinnere. Bei Band 2 fehlte mir das ein Stück weit und das fand ich persönlich sehr Schade.

Und auch wenn mir der zweite Band vielleicht nicht so gut wie der erste gefallen hat, so kann ich euch aus diesem Grund dennoch die Reihe um Thalél Malis nur ans Herz legen. Ihr werdet in eine Welt hineingerissen, in der es Liebe, Trauer, tiefe Emotionen, Hass und auch Kämpfe geben wird. Aber ihr werdet immer an der Seite von Neyla sein. Ihr werdet mit ihr kämpfen, mit ihr weinen, den Hass spüren, den sie für ihre Feinde empfindet und ihr werdet mit ihr lieben.

Für mich gehört die Reihe zu meinen Herzensbüchern ( auch wenn Teil 2 nicht so gut war wie der erste ) und ich freue mich sehr auf Band 3. Einfach um zu wissen, wie es mit Neyla und Danis weitergeht. Und dennoch solltet ihr euch für den zweiten Band sehr viel Zeit lassen.

Lasst die neuen Eindrücke auf euch wirken, denkt darüber nach, was dort geschieht, wie es mit Ariel und Neyla in der Schlacht vorangeht, welche Gefahren in jeder Ecke lauern und wie das Ende aussehen wird.

Und noch ein Wort an die Autorin.

Liebe Nancy,

danke! Danke, dass ich Teil deiner Geschichte werden konnte. Ich habe mich den Protagonisten so nah gefühlt und einfach nur vertraut.

Schreib weiterhin so tolle Geschichten für uns Leser, damit machst du uns eine große Freude.

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.