Cassandra Clare & Holly Black – Magisterium (Der Kupferne Handschuh)

Verlag: One Verlag Seitenanzahl: 304 Seiten Genre: Fantasie Autorin: Casandra Clare & Holly Black

Wir alle kennen sie: Die Coverkäufer, die Klappentextkäufer oder aber die Spontankäufer.
Wozu ich mich zähle? Ich glaube, ich passe zu allen drei Kategorien. Wobei ich es eigentlich vermeide, mir nur Bücher des Covers wegen zu kaufen. Ich schaue schon mehr nach Klappentext und Cover. Mich muss einfach alles ansprechen und so war das auch bei der Magisterium-Reihe.
Der kommende Leseeindruck beschäftigt sich mit Band 2. Wer also den ersten Teil „Der Weg ins Labyrinth“ nicht kennt, sollte ab hier nicht mehr weiterlesen.

 

Das zweite Schuljahr ist angebrochen und Callum befindet sich noch in den Sommerferien. Diese verbringt er zuhause bei seinem Vater, mit dabei sein treuer Freund: der Chaoswolf.
Für Callum ist es seltsam zuhause zu sein, denn sein Vater hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass er der Schule den Rücken kehrt. Für Callum ein Gedanke, der undenkbar ist. Die Magisterium Schule gefällt ihm mittlerweile so gut, dass er sich auf seine Freunde und auch auf den Unterricht freut.

Als er jedoch eine Entdeckung im Keller des Hauses macht, bricht für Callum eine Welt zusammen: Was will sein Vater mit dem kupfernen Handschuh? Warum ist sein Chaoswolf angekettet und was hat das alles mit dem Feind des Todes zu tun, deren Seele in seinem eigenen Körper stecken soll?
Callum bekommt es mit der Angst zu tun.
Er flüchtet zurück ins Magisterium, erzählt niemanden davon, was er dort vorgefunden hat und versucht alles, um herauszufinden, was es mit dem kupfernen Handschuh auf sich hat.
Muss Callum sterben, damit die Seele vom Feind des Todes vernichtet wird oder gibt es noch einen anderen Weg?

Was soll ich großartig sagen?
Ich habe den zweiten Band genauso wie den ersten Band verschlungen und es war so schnell vorbei, dass ich im ersten Moment dachte: „Was? Das war‘s jetzt?“
Mitfiebern wurde zu meinem zweiten Namen, denn das habe ich getan. Jedes Mal, wenn Callum Magie anwenden musste, las ich ganz gespannt weiter und es gab eine Stelle im Buch, die mich immer wieder belustigte: Müssen sie wieder Sandkörner – wie im ersten Buch – durch die Luft bewegen?
Diesen Gedanken hatte Callum das ein oder andere Mal gehabt. Natürlich würde er es lieber mit einem Chaoselementar aufnehmen, als nochmal Sandkörner durch die Luft zu bewegen.
Denn dieses Mal kämpfen sie gegen andere Magier – auch Elementare – und Callum ist sich nicht sicher, ob er dem überhaupt gewachsen ist.

Mein Fazit zur Geschichte:

Die Entwicklung verläuft gut, die Spannung bleibt erhalten. Es gibt keine überstürzte Handlung, sondern alles geht in einem normalen Tempo voran.
Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und leicht zu lesen und es gibt immer wieder kleine Einblicke ins erste Jahr. So, dass der Leser, falls eine längere Pause dazwischen lag, mit den Informationen etwas anfangen kann.

Aus meiner Sicht kann ich euch die Reihe auch weiterhin empfehlen.

Loading Likes...

2 thoughts on “Cassandra Clare & Holly Black – Magisterium (Der Kupferne Handschuh)

  1. Hey,

    ich bin über deinen Kommentar im Forum der Lesejury auf deinen Blog gekommen und mir gefällt sehr, wie du deine Rezensionen aufbaust!

    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schauen würdest https://www.monaliest.de/

    Liebe Grüße
    Mona

    1. Hallo Mona,

      Vielen lieben Dank, es freut mich sehr das dir meine Leseeindrücke gefallen.

      Deinen Blog kenne ich. Bin da ein sehr häufiger Gast. Leider funktioniert das mit dem kommentieren bei mir nicht immer :'(

      Liebe Grüße
      Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.