Neuer Name und neue Ideen, war das wirklich nötig?

 

Ja, meine Lieben, das war nötig. Aber ganz ehrlich: »Tinker, Books and More«, was habe ich mir nur dabei gedacht, einen Namen zu nehmen, wo jeder gleich denkt, es würde sich auf meinem Blog um Pferde handeln. Aber ich habe nichts mit Pferden zu tun.

»Tinker« bedeutet nichts anderes als »Basteln« und genau das wird es zusätzlich auf meinem Blog geben.

Ich verstehe ja, dass ihr euch alle an den Namen Leas Buchblog gewöhnt habt, aber für mich war der Name nur ein Ersatz, bis der richtige Name endlich da ist und Freunde haben mir bei der Namensfindung geholfen. Vielen lieben Dank!

“Was von Kindern erwartet wird und was ich von ihnen erwarte…”

Jetzt fühle ich mich endlich komplett.Kann euch nicht nur etwas zu meinen gelesenen Büchern schreiben, sondern auch etwas über die Bastelideen, die ich habe und die ich mit den Kindern umsetzen werde. Denn darum wird es nämlich gehen: Wie erstelle ich mit Kindern kreative Projekte, ohne ihnen dabei ihre Kreativität zu nehmen. Das bedeutet, dass Kinder selbst ihre kreative Seite entfalten sollen, ohne von mir große Vorgaben zu erhalten. Denn seien wir mal ehrlich: Wir geben den Kindern doch fast alles vor.

»Ein Elefant ist grau und nicht gelb«, »Das ist aber ein schöner Hase. Das ist kein Hase, sondern eine Katze.«

Ganz ehrlich: Bitte hört auf, euren Kindern zu sagen, was sie malen sollen. Sie werden ganz bestimmt noch früh genug mit den ganzen idealistischen Vorstellungen überhäuft, die die Gesellschaft von ihnen erwartet – da müssen wir ihnen nicht auch noch Ihre kreativen Gedanken und Vorstellungen nehmen.

Mir ist es wichtig, dass der Elefant nicht grau, sondern gelb ist und dass die Kinder Spaß daran haben, ihre eigenen Werke schätzen zu lernen und stolz sein zu können, etwas erreicht zu haben.

Mein neues Schuljahr beginnt und somit auch meine erste und vor allem eigene AG. Schon ganz zu Beginn wusste ich, dass ich selbst eine AG haben möchte. Zuerst wollte ich eine Hortzeitung haben, doch mit den neuen Datenschutzgesetzten ist mir persönlich das alles zu kompliziert.

Dann habe ich überlegt, was ich mit den Kindern machen könnte und da ich so gerne bastle, habe ich mich für die  »Scrapbook« AG entschieden.

Für mich sind »Scrapbooks« nicht nur Sammelalben, sondern auch Kalender oder Tagebücher. Sie sind vielseitig einsetzbar und wunderbar kreativ. Für mich ist wichtig, dass die Kinder sich kreativ entfalten können und eine Menge Spaß dabei haben können.

Falls ihr selbst auch kreativ seid, lasst mir doch eine Nachricht da. Vielleicht habt ihr ja auch einen Blog und wollt mir eure Werke zeigen 🙂

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.