Rezension: Oki und Harlo – eine Freundschaft der besonderen Art

Autor: Ces Mesterom | Verlag: Cesesterom | Genre: Kinderbuch | Format: Kindle

Im letzten Halbjahr – vor den Sommerferien in Berlin – habe ich eine Anfrage von dem Autor Ces Mesterom für ein Kinderbuch bekommen. Er bat mich um eine Rezension zu seinem Kinderbuch „Oki und Harlo“. Nach einem kurzen Mailaustausch habe ich der Rezension zugestimmt. (Werbung und Rezensionsexemplar)

Für mich als Erzieherin ist das eine schöne Sache: Ich arbeite in der Ganztagsgrundschule mit Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren und konnte das Buch gemeinsam mit einigen Erstklässlern im „Späthort“ lesen.

Es war so, dass ich den Kindern vorgelesen habe, da ich das Buch nicht als Hardcover, sondern als eBook erhalten habe. Was für mich persönlich keinen Unterschied macht. Jedoch ist es bei Kinderbüchern einfacher, wenn du ein Hardcover in der Hand hältst. Somit kannst du nämlich viel besser mit den Kindern zusammenarbeiten.

Daher konnte ich den Kindern auch die gestalteten Seiten nicht so zeigen, wie ich es mir vorgestellt habe, was ich im Nachhinein betrachtet sehr schade finde. Jetzt, wo ich ein Tablett habe, könnte ich das Buch nochmals mit meiner jetzigen ersten Klasse lesen. Dort ist das Buch in Farbe und alle gestalteten Seiten und Bilder sind viel besser zu betrachten. Was ich aber weder empfehlen kann noch tun werde.

Der Autor hat mir geschrieben, dass das Buch im Alter von 5 bis 10 Jahren gelesen werden kann und ich muss gestehen, dass das Buch eher in die Altersgrenze von 2 bis 6 Jahren hineinpasst. Die Kinder aus der ersten Klasse, mit denen ich das Buch gelesen habe, fanden es weder spannend und zweifelten, dass ein Regenbogen das Tor zum Sternenhimmel sei. Sicherlich hätte ich es noch besser präsentieren können, jedoch gab es genügend Erstklässler, die nicht einmal mehr an den Weihnachtsmann glauben und für die die Geschichte in meinen Augen nicht ansprechend genug war.

Außerdem war flüssiges Lesen undenkbar: Ich stolperte wiederholt über Wörter, stockte bei einigen Abschnitten, weil ich den Zusammenhang von A und B nicht nachvollziehen konnte und somit musste ich die Geschichte immer wieder unterbrechen, bis ich die Geschichte ganz abgebrochen habe.

Was steckt hinter der Geschichte Oki und Harlo?

Ich habe keine Ahnung.
Nachdem ich das Buch zum späteren Zeitpunkt noch zweimal gelesen habe, habe ich es dennoch nicht herausfinden können. Laut dem Autor soll es sich um Freundschaft, Familie und eine gesunde Ernährung handeln.

So ganz kann ich das Ganze nicht nachvollziehen:
Oki und Harlo schließen zwar sehr schnell Freundschaft – werden sozusagen beste Freunde, sie suchen beide ihre Familien und treffen andere Personen im Buch – Tiere und auch Menschen. Jedoch hat es keinen tieferen Sinn ergeben und das Thema der gesunden Ernährung kann ich auch nirgendwo darin finden Ist damit vielleicht gemeint, dass Oki frisches Gras frisst?!?!

Es ist alles sehr oberflächlich geschrieben und ich finde, dass das die ganze Wirkung des Buches verfehlt hat. Sehr schade, denn Oki ist schon niedlich und etwas naiv beschrieben, während die anderen Charaktere in meinen Augen null Persönlichkeit hatten.

Aus pädagogischer Sicht kann ich das Buch nicht empfehlen.
Dies ist aber auch nur meine persönliche Meinung.

Eure Lea

 

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.